Osteopathie nach Entbindung

Endlich!
Er ist da: Der kleine große Schatz. Junge, Mädchen, jedes paar Babyaugen bringt in uns ein Meer der Gefühle in Bewegung.
Noch nie konnten wir mit so wenig Schlaf so weit kommen, noch nie waren wir so verzückt. Vergessen der ganze Quälkram.
Vergessen? Nicht wirklich!
Vielleicht in den Hintergrund gerückt. Irgenwann melden sich die alten Zipperlein zurück oder es sind Neue hinzu gekommen.
Die Wirbelsäule hatte schwer zu tragen, der Beckenboden ist überlastet, der Bauch wölbt sich immer noch hervor und der Zyklus ist außer Kontrolle.
Bei den meisten Frauen kommt nach etlichen Monaten das Bedürfnis, sich wieder mehr sich selbst zu widmen. Zeit, für einen osteopathischen Blick auf den veränderten Körper.
Abzuwarten sind wenigstens drei Monate nach Entbindung. Diese sollten dem Körper eingeräumt werden, um selbst wieder zur Ausgangslage zurückzukehren. Sind Beschwerden anhaltend, ist eine unterstützende osteopathische Behandlung sinnvoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*